Offbeat

Percussion-Workshops

 

In den Workshops bekommen die Teilnehmer in kurzer Zeit eine Menge Input zu ausgewählten Themen. Manche Workshops finden als Serie mit 3 oder 4 Terminen statt. Sie bauen dann aufeinander auf, können aber auch einzeln besucht werden. Zusätzliche Information zu Rhythmen und Instrumenten findet Ihr im Lexikon.

Teilnahmegebühr, wenn nicht anders angegeben: 15 €

 

   

Termine für Dezember 2017/ Januar 2018:

 

Rhythmik und Bodypercussion 2

Freitag 01.12.17, 18.15-19.45 Uhr

Wir trainieren rhythmische Sicherheit und Koordination anhand verschiedener Übungen aus der Bodypercussion. Der Workshop ist geeignet für (Hobby-)Musiker/innen aller Niveaus. 

Anmeldung zum Workshop

 

Bodypercussion: mehrstimmige Rhythmen 2

Freitag, 01.12.17, 20.00-21.30 Uhr

Der Körper als Rhythmusinstrument. Wir spielen ein mehrstimmiges Stück ganz ohne Instrumente. Der Workshop eignet sich für alle, die Spaß an Musik haben oder diesen in Gruppen vermitteln wollen. Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber auch nicht hinderlich.

Anmeldung zum Workshop

 

Djembe für Einsteiger/innen in Gröbenzell

Samstag, 02.12.17, 14.00-15.00 Uhr

Schnupperkurs für Spieler/innen ohne Vorkenntisse. 

Ort: Waldorfschule Gröbenzell, Spechtweg 5

Teilnahmegebühr: 15€/ 10€ für Mitglieder des Musikvereins

Anmeldung: info@offbeat.de, Tel 01771401794

 

Djembe für Spieler/innen mit Grundkenntnissen in Gröbenzell

Samstag, 02.12.17, 15.00-16.30 Uhr

Verbesserung der Spieltechnik, Aufbau eines mehrstimmigen Stückes, freies Spiel mit Drumcircle-Elementen.

Für Spieler mit Grundkenntissen.

Ort: Waldorfschule Gröbenzell, Spechtweg 5

Teilnahmegebühr: 20€/ 15€ für Mitglieder des Musikvereins

Anmeldung: info@offbeat.de, Tel 01771401794


 
 

Offbeat Workshop: Djembe und Basstrommel

 

Fun-Drum-Ensemble

Samstag, 02.12.17, 18.00-20.00 Uhr

Ausgehend von einem einfachen Rhythmus bauen wir in diesem 2-stündigen Workshop ein mehrstimmiges Stück für ein buntgemischtes Percussioninstrumentarium auf. Wenn der Groove steht, basteln wir an Intro und Breaks, bauen Drumcircle-Elemente ein  und schaffen Platz für die anwesenden Solisten. Das Ensemble ist offen für alle Trommelbegeisterten, mit und ohne Vorkenntnissen. 

Instrumente sind vorhanden, können aber gern auch mitgebracht werden.

Teilnahmegebühr 10 €

Anmeldung zum Workshop

 

Rhythmik und Bodypercussion 3

Freitag 12.01.18, 18.00-19.30 Uhr

Wir trainieren rhythmische Sicherheit und Koordination anhand verschiedener Übungen aus der Bodypercussion. Der Workshop ist geeignet für (Hobby-)Musiker/innen aller Niveaus. 

Anmeldung zum Workshop

 

Bodypercussion: mehrstimmige Rhythmen 3

Freitag, 12.01.18, 19.45-21.15 Uhr

Der Körper als Rhythmusinstrument. Wir spielen ein mehrstimmiges Stück ganz ohne Instrumente. Der Workshop eignet sich für alle, die Spaß an Musik haben oder diesen in Gruppen vermitteln wollen. Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber auch nicht hinderlich.

Anmeldung zum Workshop

Conga: Spieltechnik und Koordination für Spieler/innen mit Grundkenntnissen

Freitag, 19.01.18, 18.00-19.30 Uhr

Auf der Basis eines cubanischen und eines brasilianischen Rhythmus (Latin Tumbao und Bossa Nova) arbeiten wir an guten Sounds, lockerem Spiel und der Unabhängigkeit der Hände.

Anmeldung zum Workshop

 

Stick Control für Spieler/innen mit Grundkenntnissen 

Freitag, 19.01.18, 19.45-21.15 Uhr

Technik-Training für Snare- und Repiniquespieler/innen. Stockhaltung, mögliche Schlagfolgen, Übungen für lockeres Spiel, höhere Geschwindigkeit, Koordination der Hände, Dynamik. Dabei orientieren wir uns an typischen Pattern für Snare und Repinique.

Anmeldung zum Workshop

 

Groove-Workshop: Calango 1

Samstag, 27.01.18, 16.15-17.45 Uhr

Der Rhythmus Calango  kommt aus Minas Gerais (Brasilien). Wir spielen ein mehrstimmiges Arrangement für Conga, Agogo, Triangel, Snare, Pandeiro und Surdo.

Die Groove-Workshops beschäftigen sich an 4 aufeinander folgenden Terminen mit jeweils einem mehrstimmigen  traditionellen Rhythmus. Die Teilnehmer lernen  die Stimmen auf den verschiedenen Instrumenten kennen und spielen diese anschließend im Ensemble. Besonders konzentrieren wir uns dabei auf den gemeinsamen Groove, der nur entstehen kann, wenn wir während des Trommelns noch wahrnehmen, was unsere Kollegen gerade spielen. Mit Breaks, Fills und Solopassagen bringen wir anschließend noch mehr Feuer in unseren Rhythmus. 

D er Workshop eignet sich für Spieler mit Grundkennissen und fortgeschrittene Spieler an den jeweiligen Instrumenten. 

 

Fun-Drum-Ensemble

Samstag, 27.01.18, 18.00-20.00 Uhr

Ausgehend von einem einfachen Rhythmus bauen wir in diesem 2-stündigen Workshop ein mehrstimmiges Stück für ein buntgemischtes Percussioninstrumentarium auf. Wenn der Groove steht, basteln wir an Intro und Breaks, bauen Drumcircle-Elemente ein  und schaffen Platz für die anwesenden Solisten. Das Ensemble ist offen für alle Trommelbegeisterten, mit und ohne Vorkenntnissen. 

Instrumente sind vorhanden, können aber gern auch mitgebracht werden.

Teilnahmegebühr 10 €

Anmeldung zum Workshop

 
 

Offbeat Workshop: Percussion

 

Beschreibung der regelmäßig angebotenen Workshops: 

(Neue Termine werden monatich veröffentlicht.) 

 

Bandworkshops

Die Bandworkshops finden jeweils an 4 aufeinanderfolgenden Terminen statt. Ziel ist es, in fester Besetzung ein arrangiertes Stück mit Breaks und Soli bis zur Auftrittsreife zu üben. 

Es gibt Stücke für Cajon-Ensemble, Latin Percussion-Ensemble, Djembe-Ensemble und Samba-Gruppe im Angebot.

Spieltechnische Grundkenntnisse sind erwünscht. 

 

Bodypercussion: mehrstimmige Rhythmen

Der Körper als Rhythmusinstrument. Wir spielen ein mehrstimmiges Stück ganz ohne Instrumente. Der Workshop eignet sich für alle, die Spaß an Musik haben oder diesen in Gruppen vermitteln wollen. Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber auch nicht hinderlich.

 

Bongo 

Spieltechnik, typische Rhythmen, Variationen, Fills, Solophrasen. 

Es gibt Workshops für Einsteiger, Spieler mit Grundkenntnissen und fortgeschrittene Spieler.

 

Cajon 

Cajon-Workshops gibt es für Einsteiger, Spieler/innen mit Grundkenntnissen und fortgeschrittene Spieler.

Einsteiger-Workshops bieten die Basics für das beliebte Schlagzeug in der Kiste. Wir beschäftigen uns intensiv mit der Spieltechnik und ersten Rhythmen aus den Stilrichtungen Rock, Pop und Blues. 

Spieler mit Grundkenntissen und fortgeschrittene Spieler entwickeln ihre Spieltechnik im Workshop weiter. Wir spielen neue, komplexere Rhythmen aus  Stilrichtungen wie Rock, Pop, Blues und Latin, beschäftigen uns mit Fills und Solophrasen und mit Koordinationsübungen für den Einsatz von Smallpercussion-Instrumenten und Add-Ons am Cajon. 

 

Offbeat Workshop: Cajon

 

Conga: Spieltechnik und Koordination 

Die Technik-Workshops gibt es für Anfänger, Spieler mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene.

Je nach Niveau beschäftigen wir uns mit spieltechnischen Basics und einfachen Unabhängigkeits-Übungen für die Hände, Übungen für lockeres, schnelles Spiel mit guten Sounds oder ausgefuchsten Verschiebungen mit zusätzlicher Klangquelle am Fuß.

 

Djembe und Basstrommel: Spieltechnik und Koordination

Die Technik-Workshops gibt es für Anfänger, Spieler mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene.

Je nach Niveau beschäftigen wir uns mit spieltechnischen Basics und einfachen Unabhängigkeits-Übungen für die Hände, aufbauenden Übungen für lockeres, schnelles Spiel mit guten Sounds und komplexere Koordinationsübungen für die Basstrommel-Rhythmen mit Glocken-Begleitung

 

Fun-Drum-Ensemble

Ausgehend von einem einfachen Rhythmus bauen wir in diesem 2-stündigen Workshop ein mehrstimmiges Stück für ein buntgemischtes Percussioninstrumentarium auf. Wenn der Groove steht, basteln wir an Intro und Breaks, bauen Drumcircle-Elemente ein und schaffen Platz für die anwesenden Solisten. Das Ensemble ist offen für alle Trommelbegeisterten, mit und ohne Vorkenntnisse. 

Instrumente sind vorhanden, können aber gern auch mitgebracht werden.

Teilnahmegebühr 10 €

 

Groove-Workshops

Die Groove-Workshops beschäftigen sich an 4 aufeinander folgenden Terminen mit jeweils einem mehrstimmigen  traditionellen Rhythmus. Die Teilnehmer lernen  die Stimmen auf den verschiedenen Instrumenten kennen und spielen diese anschließend im Ensemble. Besonders konzentrieren wir uns dabei auf den gemeinsamen Groove, der nur entstehen kann, wenn wir während des Trommelns noch wahrnehmen, was unsere Kollegen gerade spielen. Mit Breaks, Fills und Solopassagen bringen wir anschließend noch mehr Feuer in unseren Rhythmus.

Groove Workshops gibt es für Latin Percussion, Djembe, Cajon und Brazilian Percussion. Sie eignen sich für Spieler mit Grundkennissen und fortgeschrittene Spieler an den jeweiligen Instrumenten. 

 

 

Repinique für Einsteiger/innen

wir beschäftigen uns mit Repinique-Rhythmen im Samba Reggae und in der Batucada. Der Workshop richtet sich an Spieler/innen, die schon etwas Erfahrung mit Sticks haben, z.B. an der Snare oder durch ein paar Stick-Control-Workshops.

 

Repinique: Technik und Solophrasen 

Anhand eines Solos beschäftigen wir uns mit der Spieltechnik und typischen Solophrasen für Repinique im Samba Reggae.

Für fortgeschrittene Spieler/innen.

 

Rhythmik und Bodypercussion

Wir trainieren rhythmische Sicherheit und Koordination anhand verschiedener Übungen aus der Bodypercussion. Der Workshop ist geeignet für (Hobby-)Musiker/innen aller Niveaus. 

 

Solo-Licks

die  Solo-Workshops richten sich an Spieler/innen, die sich schon intensiv mit der Spieltechnik und verschiedenen Rhythmen beschäftigt haben und nun einen Einstieg in das Solospiel suchen oder nach neuen Ideen für Soli suchen.  Wir setzen uns mit den typischen Figuren auseinander, aus welchen Soli in der Regel bestehen: rhythmische Verschiebungen, Überlagerungen, Triolen, Sextolen, Rolls und üben aus diesem Handwerkszeug entstehende Solophrasen bekannter Spieler.

Solo-Workshops gibt es für Conga, Timbales, Djembe, Timbal und Bongo. Gute Vorkennisse am jeweiligen Instrument sind unbedingt erforderlich. 

 

Stick Control   

Technik-Training für Snare- und Repiniquespieler/innen. Je nach Niveau drehen sich die Workshops um Stockhaltung, mögliche Schlagfolgen, Übungen für lockeres Spiel, höhere Geschwindigkeit, Koordination der Hände, Dynamik. Dabei orientieren wir uns an typischen Pattern für Snare und Repinique.

Die Stick Control Workshops gibt es für Einsteiger, Spieler mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene. 

 

Timbal: Technik und Rhythmen 

für Einsteiger: Spieltechnik für das brasilianische Instrument Timbal. Open Tone, Closed und Open Slap, Bass und Floating Hand. Neben einer Menge Übungen spielen wir auch typische Rhythmen, die im Samba Reggae auf Timbal gespielt werden.

für Spieler mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene: Übungen für gute Sounds und schnelles, lockeres Spiel auf der Timbal, typische Rhythmen für Samba Reggae und Funk, Solo-Licks

 

Timbales 

Timbales spielen in der Latin Musik neben Congas und Bongos eine große Rolle. als Trio bilden die 3 Instrumente traditionell das Schlagzeug einer Salsaband. 

Im Workshop feilen wir je nach Niveau an der Technik- und der Koordination, spielen die klassischen Timbales-Rhythmen, Übergänge und Fills.  

Timbales Workshops gibt es für Einsteiger, Spieler mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene.

 

World-Percussion-Ensembles

hier spielen wir  Arrangements für ein gemischtes, nicht auf eine Kultur beschränktes Percussion-Instrumentarium. Je nach Stück kommen Djembe, Cajon, Conga, Smallpercussions usw. gleichzeitig zum Einsatz. Die Stilrichtungen sind nicht traditionell, es wird funkig, rockig, jazzig...

Für Spieler/innen mit Grundkenntnissen. 

 

Offbeat | info@offbeat.de